Alternativer Bildtext

Leistungen:

  • Analysen
    • (Raster-) Feuchtemessungen Gebäudehülle
    • Bauschadensanalyse
    • Materialprobenentnahme / Laboruntersuchung
  • Monitoring
    • Bauphysikalische Analytik (Langzeitvermessung) an denkmalgschützten Gebäuden
    • Permanente Vermessung konstruktiver Details am Bauwerk
  • Beratung / Baubegleitung
    • Beratung in Einzelfragen
    • KfW-/ BAFA- Fördermittelbegleitung
    • Unterstützung Bauüberwachung
    • Unterstützung bei der Detailplanung
  • Konzeption / Planung / Gutachten
    • Dämmkonzept
    • EnEV-/ GEG-Nachweis
    • Luftdichtheitskonzept
    • Sommerliche Wärmeschutznachweise
  • Materialuntersuchungen
    • Trockenrohdichte und Porosität
    • Wärmeleitfähigkeit und Wärmekapazität nach DIN EN 12664 und DIN EN 12667
    • Wasseraufnahmekoeffizient nach EN ISO 15148
    • Wasserdampfdiffusionswiderstand nach EN ISO 12572

Kurzbeschreibung:

Im Rahmen des Vorhabens erfolgte die umfassende energetischen Sanierung dreier Gebäude eines Gebäudeensembles unter besonderer Berücksichtigung denkmalpflegerischer Anforderungen und einer barrierefreien Gestaltung. Nicht zuletzt aus ökonomischen Erwägungen heraus, mussten abweichend vom ursprünglichen Ansatz unterschiedliche Sanierungskonzepte umgesetzt werden. Es wurden verschiedene Innendämmlösungen und angepasste Versorgungskonzepte geplant und umgesetzt. Dies ermöglichte in einem gewissen Rahmen einen Vergleich verschiedener Herangehensweisen zur energetischen Ertüchtigung des Gebäudebestandes.
Begleitend zu den Bauarbeiten erfolgte die Vorrüstung entsprechender Messeinrichtungen durch die TU Dresden und Kabeltrassen zur Vernetzung durch die Max-Zöllner-Stiftung. Diese Vorrüstungen konnten in einem Folgeprojekt weitgehend genutzt werden, so dass die Kosten für das dort umgesetzte komplexe integrierte Monitoring ausgesprochen moderat gehalten werden konnten.